Tipps

Schutz von Software gegen unerlaubtes Kopieren über Lizenz-Dongles

Veröffentlicht 28.02.2017

Aus Sicht von Softwareherstellern schützen die hier beschriebenen Maßnahmen gegen das unerlaubte Kopieren von Software. Dies ist insbesondere für Hersteller von Anlagen interessant, die Hardware im Paket mit Software vertreiben.

Softwarebenutzer können demgegenüber sicherstellen, dass an der jeweiligen Maschine nur die lizenzierten Funktionen der Software genutzt werden. Dies gibt dem Benutzer die Sicherheit, Streitigkeiten über Lizenzverletzungen aus dem Wege zu gehen und keine Funktionen zu verwenden, die nicht für die jeweilige Anlage vorgesehen sind.

Im hier erläuterten Beispiel wird der Softwareschutz über die innovative Cross Locking™-Technologie von Sentinel LDK in Kombination mit Hardware-Lizenzbereitstellungs- und Bindungsoptionen erläutert. Die hardwarebasierte Lizenzierung mit Sentinel HL bietet den höchsten Schutz an geistigem Eigentum.

Im Mittelpunkt dieses Tipps sollen jedoch nicht die Lizenzierungsoptionen von Gemalto stehen, sondern die automatische Einbindung in die Software über das Actor Framework.

Das Actor Framework bietet folgende Vorteile:

ProNES hat Softwarecode entwickelt, über den sich der Softwareschutz in Software integrieren lässt, die mit LabVIEW konzipiert wurde. Der Softwareschutz wird dabei mithilfe des Actor Frameworks über wenige einfache Schritte in die Software implementiert.

Implementierung über Actor Framework


Die kostenlose LabVIEW-Bibliothek Sentinel LDK bietet dabei folgende Vorteile:


LabVIEW-Bibliothek Sentinel LDK


Bei korrekter Einbindung der Bibliothek und des ProNES-Codes wird die Software nicht gestartet bzw. sie wird gestoppt, wenn kein Dongle im System vorhanden ist bzw. der Dongle bei Softwarebetrieb entfernt wird. Über einen einstellbaren Timeout-Wert wird sichergestellt, dass die Software bei kurzzeitigen Unterbrechungen oder Verzögerungen bei der Dongle-Abfrage nicht sofort gestoppt wird.

Sollte die Software aufgrund eines fehlenden Lizenz-Dongles gestoppt werden, reicht es, den Dongle einzusetzen und das System neu zu starten.

Insgesamt punktet die Lösung durch einen automatisierten Ablauf sowie den geringen Kostenaufwand für einen sicheren Softwareschutz.

Sollten Sie weitere Fragen zur Kombination aus Gemalto-Lösung und ProNES-Software-Integration wünschen, nehmen Sie unter der folgenden E-Mail-Adresse Kontakt mit uns auf:
Gerne informiert Sie ein qualifizierter Mitarbeiter über die Implementierungsmöglichkeiten, die Preisgestaltung sowie die verfügbaren Optionen und die Anpassungsmöglichkeiten für Ihre Umgebung.