Presse

VIP 2016 in Fürstenfeldbruck – Innovative Ideen auf bewährtem Fundament

Veröffentlicht 08.11.2016

Die VIP hat sich inzwischen als wichtiger Termin im Jahreskalender etabliert, den National Instruments und zahlreiche NI-Partner nutzen, um neue Produkte und Applikationen aus der Praxis vorzustellen. Dabei bildet das Fürstenfeld ein stimmungsvolles Ambiente, das eine gelungene Kombination aus historischen Gemäuern und modernsten Räumlichkeiten mit topaktueller Veranstaltungstechnik bietet. Somit bildet es den perfekten Rahmen zur Präsentation technischer Lösungen, die durch eine Kombination aus bewährten Komponenten und innovativen Lösungsansätzen überzeugen.
Auf diesem Forum zum interdisziplinären Ideen- und Wissensaustausch konnte ProNES 2016 eine Produktneuheit von National Instruments vorstellen: das sog. Remote I/O Bus Coupler Module (NI REM-11180). Das Modul erweitert das cRIO um weitere Anschlussmöglichkeiten, die die Flexibilität im praktischen Einsatz erhöhen. Das Buskopplermodul bildet den Kopf eines integrierten Netzwerks und wird über eine EtherCAT-Verbindung mit einem cRIO verbunden. Das System kann mit allen NI-Real-Time-Controllern kommunizieren.
Neue Hardware erfordert jedoch auch innovative Lösungen zur Ansteuerung, um alle Vorteile der Hardware voll ausschöpfen zu können. Trotz extrem kurzer Vorlaufzeit konnte das ProNES-Team das neue Modul über seine Systemplattform PIQ.manufacture in die von ProNES vorgestellte Messumgebung integrieren.
Die weiter optimierte Systemplattform PIQ.manufacture ist das Ergebnis langjähriger Entwicklungen bei ProNES, die darauf abzielen, Unternehmen auf dem Weg von Insellösungen zu einer abteilungsübergreifenden und transparenten Vernetzung des Gesamtunternehmens zu begleiten. Dazu werden zunächst die Ausgangsbedingungen im jeweiligen Unternehmen analysiert, um dann in Kooperation mit dem Kunden die Prozesse im Unternehmen zu optimieren. So macht PIQ.manufacture nicht bei der alleinigen Maschinensteuerung Halt, sondern sorgt gleichzeitig für die erforderlichen Schnittstellen zu den anderen Unternehmensbereichen.
Neben der üblichen Bedienung direkt am System gestattet die ProNES-Lösung auf Basis von LabVIEW die Steuerung und ein transparentes Datenmanagement über das Data Dashboard, das auf einem integrierten Webserver läuft. Die Hardware und PIQ.manufacture interagieren mit heterogenen Systemen, um Daten zu erfassen und zu analysieren. PIQ.manufacture ist somit ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu Industrie 4.0.
Der Remote-I/O-Buskoppler wird seit Ende 2016 offiziell vertrieben. PIQ.manufacture ist bereits vielfältig im Einsatz.

Grafik - Faltdisplay